• Nadine

Die Sache mit dem Gefühl

26.03.2019 grrrrrrmmmmhhhhhpffffaaaaarrrrrggggghhhhh, so oder so in etwa sieht es immer wieder mal in unserem Inneren aus, oder? Wer kennt das nicht, man ärgert sich über etwas, jemand hat einem Unrecht getan, oder es sind einfach Gefühle da, die schon ewig in uns schlummern. Ich kenne es zum Beispiel von einigen Personen, die können einfach nicht mit sich alleine sein. Müssen sich immer irgendwie ablenken, Musik oder den Fernseher anmachen. Tun sie das nicht, kommen unangenehme Gefühle hoch. Aber mit den Gefühlen ist das so eine Sache. Ist es ein schönes Gefühl, wünschen wir es würde nie wieder vergehen und ist es ein unangenehmes Gefühl, wollen wir immer nur eines damit „weg, weg, weg“. Wie bekomme ich es schnell weg? Ablenken, verdrängen, dagegen ankämpfen, Sport machen um sich abzureagieren? Die Kunst bei der Sache ist aber nicht, wie bekomme ich es am schnellsten weg, denn das geht nicht so einfach. Ich selbst kenne es besonders in Situationen, in denen ich mich ungerecht behandelt fühle. Da könnte ich manchmal platzen vor Wut und mir fällt es dann schwer wieder ruhig zu werden. Jedoch das Klügste in solch einer Situation ist die Annahme des Gefühls und das Durchfühlen. Es passiert dir dabei nichts. Aber wenn du dich in Ruhe hinsetzt und mal beobachtest, was das Gefühl mit dir macht, in deinen Gedanken, in deinem Körper, du mal darüber nachdenkst warum du das fühlst was du fühlst und versuchst der Sache auf den Grund zu gehen, kannst du eine Veränderung erleben. Du kannst lernen mit unangenehmen Gefühlen umzugehen ohne es immer gleich weg haben zu wollen oder es zu verdrängen, denn es kommt schneller zurück als du denkst. Du kannst das Gefühl verändern, deine Einstellung vielleicht verändern, oder einfach sehen, dass manches vielleicht nach genauerer Betrachtung gar nicht so schlimm ist. Und sollte es doch tatsächlich mal wirklich schlimm sein, dann arbeite auch damit. Das Leben geht weiter und von einem unangenehmen Gefühl stirbt man nicht. Es ist dein Gefühl, dein Körper und dein Geist sagen dir damit, dass irgendetwas nicht stimmt, nicht in Ordnung war oder deine Einstellung verändert werden sollte. Gefühle leiten uns in unserem Leben, wir müssen aber „hinfühlen“ um zu verstehen, was sie uns sagen wollen. Wenn wir uns ständig ablenken und alles verdrängen, funktioniert das nicht. Deshalb sollten wir uns regelmäßig die Stille gönnen, die unser Geist benötigt um uns zu zeigen wohin wir wollen und was sich für uns gut anfühlt, damit wir letztendlich den Zustand erreichen, der so erstrebenswert ist, nämlich:

ZUFRIEDEN SEIN.

82 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Erwartungen